Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes Neinkirgen, heute die Gemeinde Neukirch/Lausitz, jährt sich 2022 zum 800. Mal. Seit über einem Jahr laufen die Vorbereitungen, die durch das Festkomitee unter Leitung von Frau Eckhardt und Bürgermeister Zeiler koordiniert werden.

Was ist eigentlich seit der Umfrage passiert? Die Rückmeldungen der Bürgerinnen und Bürger wurden ausgewertet, Wünsche für die Feierlichkeiten sondiert und der vorläufige Rahmen abgesteckt. Die ersten Arbeitsgruppen, in denen diejenigen auch mitgestalten, die in der Umfrage ihre Bereitschaft erklärten, wurden gebildet.

Immer klarer zeichnet sich ab, dass die Hauptfeierlichkeiten sich auf zwei Wochenenden beziehen. Unter der Überschrift „Neukirch/Lausitz im Hier und Heute“ sollen am 25. und 26. Juni 2022 die Vereine des Ortes im Mittelpunkt stehen. Eine Woche später möchten wir unter das Motto „Neukirch/Lausitz und seine Geschichte“ stellen.

Traditionelle Veranstaltungen, wie zum Beispiel der Berggottesdienst mit Frühschoppen auf dem Valtenberg, aber auch Tanzveranstaltungen, ein Familienfest, ein historischer Markt sowie die visuell gestaltete Geschichte Neukirchs sind geplant. Weitere Aktivitäten sollen das Festjahr abrunden. Die Unterstützung durch die Vereine wurde in der inzwischen dritten Beratung der „großen Runde“ zugesichert. Die nächste wird im Januar stattfinden.

Zu den Planungen des Festes gehören auch immer wieder Diskussionen zur Finanzierbarkeit der Aktivitäten. An dieser Stelle möchte sich das Festkomitee bei allen bedanken, die in der Umfrage auch finanzielle Unterstützung angeboten haben. Für Spenden können Sie das über die Gemeindehomepage abrufbare Spendenformular (https://neukirch-lausitz.de/formulare/) nutzen.

In den nächsten Wochen und Monaten werden wir hier über die Planungen berichten und um aktive Unterstützung für einzelne Vorhaben bitten.

Die Organisatoren sind offen für weitere Ideen und Vorschläge und hoffen auf die Unterstützung durch möglichst viele Neukircher Bürgerinnen und Bürger.

Das Festkomitee und alle an der Vorbereitung bisher Beteiligten bedanken sich für das bisherige rege Interesse.

 

Jens Zeiler und Ute Eckhardt

 

Zum Spendenformular